Angepinnt TS | Allgemeine Diskussionen inkl. Vorstand und Trainer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • In einem sehr ausführlichen Interview hat unser Präsi zu vielen Fragen Stellung bezogen. Viel zu viel, um alles wiederzugeben, nur kurz:

      TS hat in der Fussball-Welt keinerlei Schulden mehr, aber gegenüber den Banken, mit persönlicher Haftung des Präsidenten und des Vorstandes schon. Das dürfe man nicht vergessen.

      Deswegen fließe kein Cent aus dem Yusuf Yazıcı Transfer in die Kassen von TS. Auch nicht aus dem Ticket, Trikot oder sonst was Verkauf. Diejenigen, die Transfers fordern, weil durch den Yusuf Transfer angeblich die Kassen gefüllt seien, sollen sich dessen bewusst sein.

      Bzgl der wirtschaftlichen Aspekte seien die schlimmsten Tage zwar hinter uns, aber die Menschen dürfen nicht vergessen, wie knapp der Club der totalen Katastrophe entgangen sei.

      Deswegen sind bei allen Schritten, die im Klub vorgenommen werden, die ökonomischen Aspekte immer an erster Stelle. Der Klub müsse zu dem stehen wie er ist, was ihn ausmacht, welche Menschen ihn unterstützen und im Rahmen dieser Bedingungen handeln.

      Deswegen werde man sich auch nicht zu Fehlern durch die Medien oder sonst wen drängen lassen. Den größten Schaden habe der Klub durch populistische Transfers erlitten. So etwas wird es bei TS nicht mehr geben.

      Sturridge könne kommen oder auch nicht. Das sei völlig egal, den man dürfe als Klub nicht an irgendwelchen Namen hängen und sich auf diese fixieren. Es könnten auch andere kommen oder eben auch nicht. Büyük Başkan: "Birinin arkasından takılıp gidersiniz hedefi kaçırırsınız. İsimlere bu kadar bağlı kalmanın anlamı yok." (Wenn man an Personen hängen bleibt, kann man die eigentlichen Ziele verfehlen. Es macht keinen Sinn sich so auf Namen zu fixieren.)

      Er hat noch sehr vieles gesagt, da das Interview 45 Minuten ging ist es unmöglich alles darzustellen.

      TS kann glücklich sein, so einen fähigen Mann als Präsi zu haben. Anders hätte der Klub wohl auch nicht mehr überlebt.

      Hier das gesamte Interview: Ahmet Ağaoğlu'ndan Haber61'e çok özel açıklamalar | Trabzonspor Haberleri

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TSunami61 ()

    • Ich fand das Spiel gestern insgesamt doch sehr enttäuschend.

      Zwar war ein Sieg durchaus im Bereich des Möglichen, aber auch eine Niederlage wäre drin gewesen. Alles in allem fand ich unser Spiel nicht zwingend genug.

      Auffällig ist, wie taktisch unterirdisch alle türkischen Club spielen. Takitsch verliert man total den Anschluss an den europäischen Fußball.

      Ein körperlich betonte Spielweise, blindes Pressing und noch blinderes Gegenpressing und möglich schnelles gerades Spiel nach vorne. Die Spieler sind im Schnitt körperlich sehr robust und durchaus schnell, aber fußballerisch auf bestenfalls unterdurchschnittlichem Niveau im Vergleich zum restlichen Europa. Irgendwie spielt die ganze Süper Lig so, selbst GS und Fener, Bjk war unter Senol Günes die Große Ausnahme. Überhaupt ist Senol Günes der einzige türkische Trainer der irgendwie irgendetwas zur Entwicklung des Spiels und der taktischen Weiterentwicklung beitragen kann.

      Ünal Karaman als Senol Günes Schüler versucht eigentlich auch mehr Ballbesitz orientiert spielen zu lassen, das ging gestern aber gar nicht.

      In unserem Spiel lief gestern nicht viel. Gerade das Mittelfeld war doch sehr enttäuschend. Alles wirkt abgehakt, zufällig, oft ist keinerlei Ordnung zu erkennen, was ich persönlich am erschreckensten finde, denn das kann man doch wirklich einfach lernen. Letztlich hängt eigentlich alles von zufälligen Einzelleistungen ab. Einen wirklichen kollektiven Plan und eine kollektive Spielweise, zielgerichtet, ist nicht zu erkennen. Wenn es dann Sosa (der wirklich ein toller Fußballer ist) irgendwie hinbekommt einen genialen Moment zu haben, oder doch einen der unzählig vielen Versuche von Abdüsch etwas zu kreierren klappt, dann passiert was. Der einzige Spieler, der wirklich Gefahr ausstrahlt war mal wieder Nwakaeme.

      Alles in allem hört sich das alles vernichten an, aber so schlimm ist es nicht. Wir sind nur jetzt an einem entscheidenend Zeitpunkt, wohin die Reise geht. Im Mittelfeld braucht es schnell mehr Stabilität, mindestens auf gleicher Augenhöhe wie der Wunsch nach einen Stürmer, müsste der Wunsch nach einen ZM oder OM sein. Dort ist eine große Leere im Zentrum, trotz Abdüs, Parmak und Sosa. Momentan setzt man offensichtlich einfach auf die Karte Hoffnung, dass sich Mikel stabilisiert und Onazi wieder zur alten Form findet. Kann klappen, muss aber nicht. Die kurzen Einsätze von Dogan Erdogan haben mir ebenfalls gefallen. Was ist eigentlich mit Ahmet Canbaz, der Junge ist doch eigentlich auch sehr vielversprechend.
    • Jetzt gerade eben Live Interview mit dem Präsi auf Haber61 gehört.

      Auf die Frage, ob es noch einen "6er" Transfer geben wird, wurde der PRäsi richtig wütend.

      Wer einen 6er haben wolle, solle von der Neun drei abziehen oder der Vier zwei addieren. Transfers werde es keine geben. Man habe einen Kader mit 52 Spielern, das müsse reichen. Wörtlich: "Transfer Mansfer yok! Birdaha da sormayin!"

      Präsi hat betont, dass die Mannschaft seit 20 Spielen ungeschlagen sei. Vorletztes Jahr habe man ein Mittelfeld mit Okay, Krucka und Sosa gehabt und man sei nicht so erfolgreich gewesen wie jetzt. Wichtig sei die uneingeschränkte Unterstützung der Anhänger, alles andere sei relativ.

      Außerdem solle man den Sturridge Transfer nicht übertreiben. TS habe einen Stürmer verprlichtet, es sei nichts weiter passiert. Er werde Zeit brauchen bis er zu seinem Spiel findet. Das Team werde erst in den kommden Monaten zu seiner vollen Stärke finden. (Den letzten Satz fand ich lustig, da ich ja im Spieltagsthreat quasi 1:1 dasselbe geschrieben hatte.)
    • So, jetzt ist Länderspielpause und danach geht die Saison erst richtig los. Bis jetzt war alles in der Süper Lig nur vorgeplänkel.
      Ein paar Gedanken von mir über den aktuellen Status quo.

      1. Vorwurf: "Fener wird dieses Jahr zum Meister gemacht"

      Von mir kam dieser Vorwurf hier im Forum für die aktuelle Saison auch schon und andere haben es ebenfalls schon geschrieben. Nicht zuletzt ausgelöst durch die Elfmeter, die Fener bereits im ersten Spiel bekommen hat. Dieser Vorwurf wird sicher auch hier und da wieder kommen und er ist falsch! Meine persönliche Überzeugung ist, die Liga ist insgesamt gesehen so sauber wie sie wohl noch nie vorher war. Heißt dies, alles ist gerecht und ausgeglichen? Nein, formell schon, aber informell werden die drei großen Klubs aus Istanbul meiner Ansicht nach (sicherlich kann man das bestreiten) bevorzugt behandelt von Seiten der Schiris. Ich glaube nicht, dass das absichtlich geschieht, es passiert im Eifer des Gefechts. Nicht immer in großen Entscheidungen, oft in vielen kleinen Entscheidungen. Debattiert werden sie dann nicht mal mit Blick auf die benachteiligten Klubs, sondern im Vergleich untereinander. Beispiel letzte Saison die rote Karte wegen "F**k you" oder "F**k off" für Fener und dann der Vorwurf, warum Gs im Spiel gegen TS nicht auch eine bekommen habe. Implizit nicht vor dem Hintergrund das TS benachteiligt wurde, sondern weil Fener sich gegenüber Gs benachteiligt wurde. Diese Form der informellen Bevorzugung ist das Ergebnis keiner einzelnen Sache, sondern das zusammenwirken von vielen Dingen. So wie die Bayern hier und da auch bevorzugt werden, ohne das da eine böse Absicht hintersteckt. Es ist halt nunmal so, dass sich 4/5 der Menschen in der Türkei ausschließlich für diese drei Klubs interessieren, das hat ja niemand zu verantworten. Im Spiel gegen Fener hätte es meiner Ansicht nach durchaus eine oder gar zwei Gelb-Rote Karten geben müssen, gab es aber nicht. Letztes Jahr gegen Gs haben wir einen Elfmeter trotz Var nicht bekommen und bis heute verstehe ich nicht wie das sein konnte. Gs war drückend überlegen, keine Frage, sie waren viel besser als wir. Aber diese Entscheidung hätte so ein Spiel sich evtl anders entwickeln lassen. Am Ende hat dies vielleicht sogar mit die Meisterschaft entschieden.

      Also, Fener ist natürlich nicht bereits als Meister vorherbestimmt, völlig unabhängig was ich schon geschrieben habe und völlig unabhängig wozu ich mich in einzelnen emotionalen Momenten noch zu hinreißen lasse. Aber alle drei großen Klubs haben eben einen kleinen (unbeabsichtigten) Vorteil bei den Schiris, insbesondere in Heimspielen und diese Kleinigkeiten sind mit entscheiden. Dies lässt sich aber so gut wie nicht bis gar nicht ändern.

      Das ist auch der Unterschied zu 2010/2011. Dort haben wir Beweise für eine absichtlich Manipulation der Saison. Nicht nur Mutmaßungen, Vermutungen, informelle Benachteiligungen, sondern gezielte, gewusst, gewollte Eingriffe in das Spiel. Heute ganz andere Welt. Ganz andere Situation.


      2. Enemy Fener

      Entgegen der Meinung oder Annahme Vieler, die meine Beiträge seit Jahren verfolgen, hat sich mein Verhältnis zu Fener mit dem Wechsel im Präsidium geändert. Was der neue Präsi im Wahlkampf gegenüber und über den alten Präsi gesagt hat, war teilweise heftiger als was ich je geschrieben habe, oft genau mein Standpunkt. Ich mag Fener immer noch nicht, aber die Leute die für den Verrat an Fener und dem Spiel verantwortlich sind, sind eben nicht mehr da. Leider, leider hat Fener diese Nähe Vergangenheit nicht aufgearbeitet und leugnet es bis heute, deswegen wird sich das auch noch sehr lange mitschleppen, aber die Situation mit Fener ist seit letzter Saison eine andere.
      Fener hat neue Führung, wir haben eine neue Führung, bis auf emre sind alle Gesichter aus der Sache weg, der neue TFF Präsi ist ungünstig gewählt, hat sich bisher aber nichts signifikantes in seiner Amtszeit zu Schulden kommen lassen.

      Die Situation im türkischen Fussball hat sich geändert, auch wenn nicht alle Wunden geheilt wurden, auch wenn neue Wunden dazu gekommen sind, es ist eine andere Situation.

      Dazu trägt auch die Umschuldungskamagne bei, die ich persönlich zwar höchst fragwürdig finde, aber die halt nunmal stattfinden und die Dinge eben ändert.


      3. Neue Generation, neue Hoffnung, Neuanfang.

      Das neue Präsidium und die neuen Jungs aus der eigenen Jugendabteilung haben bei TS letztes Jahr ein altes neues Gefühl aufleben lassen. Es war letztes Jahr wirklich ein Neuanfang für uns und Ağaoğlu, Yusuf, Abdüş, Uğurcan, Parmak, Arda, Hüseyin, aber auch Murat Cem Akpınar haben maßgeblich dazu beigetragen. Plötzlich hat es wieder Spaß gemacht, die Jungs beim Spiel zu zusehen.


      4. Der aktuelle Kader und die Leistungsstärke

      Der neue Kader ist viel aufgeräumter als der Kader aus der letzten Saison. Man hat viel systematischer den ganzen Umbau betrieben. Viele junge Spieler wurden geholt und verliehen, was meiner Meinung nach klug ist. Wir haben einige vielversprechende Talente, die in den kommenden Jahren evtl den Durchbruch schaffen könnten. Man muss sie nur auch lassen und ich hoffe, der Vorstand ist aus der notgedrungen Situation vom letzten Jahr nicht wieder hiervon abgekommen. Wie es kommt, die kommenden Jahre werden es zeigen. Hoffe insgesamt, dass Ağaoğlu den Umbau und die Modernisierung der Jugend massiv vorantreibt.

      Yusuf ist gegangen und mit ein paar Tagen Abstand kann ich sagen, er ist zum richtigen Zeitpunkt gegangen. Der Vertrag ist für uns sehr gut und damit können glaube ich alle nun leben. Das Team sucht ihn im Spiel immer noch, aber ich glaube, der erste Schock ist nun vorbei und man beginnt nun nach der Länderspielpause die Post Yusuf Ära.

      Dazu wird hoffentlich nun Sturridge beitragen, der nach dieser Pause aktiv mit einsteigen wird. Offensiv sind wir damit mindestens gleich auf mit Yusuf, ich denke sogar, der Beitrag von Sturridge zum Ergebnis wird deutlich größer sein als der von Yusuf.
      Aber im Mittelfeld ist ein Loch und da ist das Risiko dieses Kaders. Es ist ein Pokerspiel, wir setzten alles auf die Hoffnung, daß Mikel und Onazi zu ihrer Form finden.

      Das taktische Problem ist, dass der zentrale Raum vor der Abwehr körperlich, technisch und taktisch momentan zu schwach besetzt ist. Abdüş weicht doch öfter und viel lieber auf die Außen aus, als ich das vermutet hätte. Parmak ist ein fighter, aber gegen körperlich deutlich stärkere Gegner hat er es doch oft schwer. Technisch kommt er im passpiel mit Abdüş und Sosa oft nicht mit und verlangsamt dadurch unseren Spielaufbau. Dadurch, dass es in der zentralen Achse physisch, technisch (Parmak), und an Geschwindkeit mangelt, können wir in der defensive oft nicht verhindern, dass unsere Gegner das Mittelfeld schnell überbrücken oder wir können den Gegner nicht effektiv daran hindern, direkt vor unserem 16er minutenlang den Ball zu halten und sich in Position zu bringen. Dadurch kommen dann unsere Innenverteidiger regelmäßig in Bedrängnis. In der Offensive führt diese Schwäche der zentralen Achse dazu, dass unser Spielaufbau von hinten heraus nicht gut genug, dh nicht sicher (dh es drohen schnelle Ballverluste in der Vorwärtsbewegung) , nicht schnell genug (der Gegner kann sich ordnen) geschieht. Deswegen lässt sich Sosa dann immer wieder sehr tief fallen, fehlt dann aber vorne hinter den Stürmern, um so Druck gegenüber dem Gegner aufzubauen.
      Ein einziger Spieler kann dieses Verhältnis aus Mangel an Physis, Technik und Geschwindigkeit ausgleichen und so dazu Beitragen, dass auch wieder Sosa, Abdüş und auch Parmak wieder deutlich besser aufspielen können. Onazi hat dieses Potential, weil er alles drei hat, speed (jedenfalls für zentrale Mittelfeldachse, er ist ja kein Flügelspieler) physis und Technik. Mikel könnte, wenn er wieder zu Kräften kommt wie Sosa, dh durch Erfahrung das Defizit an Geschwindigkeit ausgleichen und auch so ein stabilisierender Faktor werden. Frage ist, will er und kann er. Bei Onazi ist die Frage, kann er nochmal zur alten Stärke finden.

      Ahmet Canbaz haben wir leider noch gar nicht gesehen, obwohl ich sehr viel positives über ihn gelesen habe. Wundert mich, er ist zwar im Kader die ganze Zeit dabei, also nicht verliehen oder gar abgegeben, aber gesehen habe ich ihn bisher nicht, sehr schade.


      5. Unsere Gegner, deren Leistungsstärke und Meisterschaftschancen

      Für mich wirkt es so als habe Gs oft einen sehr willkürlich zusammen gewürfelten Kader. Ich persönlich denke immer, daraus wird eh nix und werde dann doch eines besseren belehrt. Der Kader ist zwar willkürlich zusammengewürfelt, aber eben qualitativ immer auf hohem Niveau fir türkische Verhältnisse. Ist dieses Jahr nicht anders. Jetzt, nach dem 02.09., hat Gs plötzlich einen sehr starken Kader. Der glückliche Sieg letzte Woche war daher echt goldwert für Gs, denn ab jetzt wird sich das Gesicht des teams ändern und damit die Spielweise und damit auch die Ergebnisse. Die Verluste in den ersten drei Spielen hat man dadurch so gering gehalten, dass eben alles von vorne beginnt.
      Fener hat zusammen mit Gs den wohl stärksten Kader. Ersun Yanal lässt wie Termin meistens fussball spielen, welcher taktisch circa seit zwei Jahrzehnten in Europa überholt ist (wobei zugegeben Termin mittlerweile bisschen flexibler geworden zu sein scheint). Pressing, viele 1:1 Zweikämpfe, viel durch die Mitte, direkt schnell nach vorne. Das funktioniert in der Türkei, da die Kader der beiden Teams deutlich über allen anderen sind.

      Intetnational tut man sich damit schwer, da es defensiv einfach zu plump ist und viel zu oft keine Abdeckung der defensiven Räume erfolgt, obwohl das im pressing Spiel das a und o sein sollte. Man spielt international dann oft wieder letztlich 1:1 und das geht halt schief.

      Aber für die Türkei reicht es dicke.

      Jetzt sind beide Kader auch noch in der Breite gut aufgestellt. Einzig bei fener ist die Frage, ob vedat und mevlut letztlich alleine für ausreichend Power und socerpunkte im Sturm erzeugen können. Die Hoffnung liegt da wohl auf der Annahme, dass es in Kombination mit der Reihe dahinter (Kruse, Rodriguez, Moses) reichen wird. Ich persönlich sehe dies als einzige Schwäche, wird es wirklich in den entscheidenden Momenten genug Tore geben? Sicherlich, Fener wird diese Saison ein überragendes positives Torverhältnis haben, aber ein 5:0 ersetzt eben kein 1:1. Mit Altay hat man neben Ugurcan und Arda das größte Tw-Talent des Landes verpflichtet und wenn er nicht irgendwann nach Europa wechselt, dann hat man dort eine sichere Bank für die kommenden Jahre. Schon bei Ankaragücü habe ich mich gefragt, warum dort kein europäischer Klub ankloppft und mal nachfragt.

      Beide teams haben auch nochmal im mittelfd nachgelegt. Gerade fener dürfte nun auch mal emre ersetzten können, wenn dies aus welchen Gründen auch immer nötig wird.
      Insgesamt sehe ich diese beiden Klubs deutlich vor allen anderen. Sie dürften die Meisterschaft unter sich ausmachen. Auch aufgrund des heimvorteils mit den Schiedsrichtern. Werden wohl wieder das ein oder andere siegtor in der 96 oder 98 minute der Nachspielzeit erleben. Weil eben die Qualität der Kader überlegen ist, weil gerade auch körperliche Stärke (sehr wichtig im extrem Zweikampf betonten Spiel in der Süper Lig) extrem überlegen ist, aber eben auch, weil die Schiedsrichter diese Stärken hier und da auch bei diesen beiden teams bevorteilen.

      In diesem Duell sehe ich Fener eine Nasenspitze (aber auch eine ganze Nase und eine große Nase) vorne, da sie keine Belastung in den internationalen Wettbewerben haben. Sie können sich mit diesem starken und breiten Kader Woche für Woche nur auf dieses eine Spiel am Wochenende konzentrieren und der neue Präsi will endlich seinen neuen Titel, denn eigentlich hat er ja was ganz anderes vor.

      Direkt danach kommt bjk. Nach dem Abgang von Şenol Güneş und mit dem neuen Trainer fällt man in eine etwas light Version von Gs und fener zurück. Dazu internationale Belastung, im Ergebnis leicht hinter den beiden.

      Danach kommen wir zusammen mit einem oder zwei Überraschungsteams. Welche es werden, wird man sehen. Alanya scheint eines zu werden, aber wird sich zeigen, wer da noch kommt.wir haben natürlich auch die Doppelbelastung und unser Kader ist nicht wirklich breit aufgestellt.

      Sollte sich bei uns Mikel finden, Onazi zurück zu alten Stärke kommen, Sosa, Pereira, Abdüş, Sturridge und eben auch Onazi ohne Verletzungen durch die Saison kommen, dann könnte, wenn es bei Gs, Fener und Bjk mal eine kleine Krise geben sollte, evtl doch für den 2. Platz reichen.
    • brk9227 schrieb:

      Sen harbi delirmissin. Die Liga ist so dreckig wie noch nie.

      Aber weil die Medien gerade ein krasse Trabzonspor algi machen + euer Team Spaß macht hemen atliyorsun.

      Hab den Rest nichtmal gelesen, waste of time.
      Ja, dass die Liga dreckig ist, mag sein, kann sein. Ist nicht einfach so von mir dahin geschrieben, ich meine es wirklich so.

      Der Unterschied zu 2010/2011 ist halt einfach, es gibt keine Beweise, keine Belege.

      Das ist keine Formalität, sondern einfach die Grundlage dessen, worüber und für was ich immer, ausnahmslos immer argumentiert habe: Rechtsstaatlichkeit.

      Aber mich würde schon ehrlich interessieren, aus welchen Gründen Du annimmst, dass die Liga so dreckig sei wie noch nie zuvor.

      Das die Medien eine TS Kampagne fahren ist mir nicht bewusst. Das AEK Spiel wurde erst nach Protesten der TS Anhänger übertragen, sonst war eine live Übertragung gar nicht geplant. Und auch sonst, wie oft Abdüş und Yusuf schon "weggeschrieben" wurden. Über Sturridge würde bis zuletzt berichtet, dass evtl Fener oder sonst wer aus Istanbul ihn verpflichtet.

      Aber letztlich kann ich das alles wohl gar nicht mehr so beurteilen, daher meine ehrliche Nachfrage, denn ich verfolge die türkischen Medien außer Haber61 gar nicht! Alle meine Infos - und das sieht man auch an meinen Beiträgen - beziehe ich von Verwandten aus Trabzon oder eben von haber61. Den gesamten Rest verfolge ich nicht.

      Ps: Deswegen spiele ich auch nur Kreisliga A und nicht 3.Liga. ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TSunami61 ()

    • Systematisches Bevorzugen von Fenerbahce. Ein Elfmeter mal nicht zu bekommen, ändert die Tatsache nicht. Fener kann sogar mal in einem Spiel etwas benachteiligt werden ( wobei Malimoc dann direkt eine Powerpoint hält ), aber 80% der Spiele kiyaklar var.
      Mit dreckig und sauber, meine ich nicht, dass es handfest zu Manipulation zwischen Vereinen kommt wie 2011.

      Und mit Trabzonspor algi meine ich eine bestimmte Sache. Mir kommt es so vor, dass die Medien, auch die nicht regionalen aus Trabzon alles dafür tun um den Trabzonlus Honig ums Maul zu schmieren, damit man deren gönül gewinnen kann, jetzt wo man offiziell das Sikejahr unter den Tisch gekehrt und einen DER HAUPTSIKECIS an die Spitze des türk. Futbols gebracht hat. Acayip sekilde trabzon romantizmi yapiliyor. Und da diese Fangemeinde an Wertschätzung depriviert ist, biraz yutuyorlar gibi.
    • brk9227 schrieb:




      Und mit Trabzonspor algi meine ich eine bestimmte Sache. Mir kommt es so vor, dass die Medien, auch die nicht regionalen aus Trabzon alles dafür tun um den Trabzonlus Honig ums Maul zu schmieren, damit man deren gönül gewinnen kann, jetzt wo man offiziell das Sikejahr unter den Tisch gekehrt und einen DER HAUPTSIKECIS an die Spitze des türk. Futbols gebracht hat. Acayip sekilde trabzon romantizmi yapiliyor. Und da diese Fangemeinde an Wertschätzung depriviert ist, biraz yutuyorlar gibi.
      Geht. Wegen der Jugendarbeit und der guten Saison von letzten Jahr sind wir bisschen sympathischer geworden und deshalb reden die über uns halt. Im social media sieht man noch immer ne grosse Abneigung gegen die Medien. Das einzige was ich bezüglich richtung algi bejahen kann ist der Machtmissbrauch von Berat Albayrak der uns Sponsordeals fitmacht, da er selbst TSli ist.
    • Diese Vermutungen untergraben auch die Bedeutung des Manipulationsskandals. Quasi: Manipuliert wird ohnehin immer, deswegen ist 2010/2011 nichts besonderes.

      Das ist aber nicht der Fall, denn die Manipulation 2010/2011 ist eben bewiesen. Alles andere was hier geschrieben wird ist Spekulation. Wie gesagt, ich habe gar nicht bestritten, dass es Bevorteilungen gibt. Letzte Saison das Gs-Ts Spiel ist ein sehr gutes Beispiel dafür. Aber Manipulation ist was anderes.

      Gleiches gilt für die unterstellte Einflussnahme durch Albayrak. Wir haben schon vor zwei Jahren aus dem Nichts mit QNB einen hauotsponsor gewonnen. Was ist der Unterschied zu heute? Wann beginnt in dembereich sponsoring Manipulation oder Einflussnahme? Wenn sich albayrak als Anhänger des Klubs sich auch als Unterstützer des Klubs engagiert und Sponsoren besorgt, wo ist der Unterschied zu anderen Geschäftsleuten die als Sponsoren tätig sind? Wenn Abdürrahim Albayrak Sponsoren überzeugt sich für Gs einzusetzen, wo ist der Unterschied zu Berat Albayrak?
    • TSunami61 schrieb:

      Diese Vermutungen untergraben auch die Bedeutung des Manipulationsskandals. Quasi: Manipuliert wird ohnehin immer, deswegen ist 2010/2011 nichts besonderes.

      Das ist aber nicht der Fall, denn die Manipulation 2010/2011 ist eben bewiesen. Alles andere was hier geschrieben wird ist Spekulation. Wie gesagt, ich habe gar nicht bestritten, dass es Bevorteilungen gibt. Letzte Saison das Gs-Ts Spiel ist ein sehr gutes Beispiel dafür. Aber Manipulation ist was anderes.

      Gleiches gilt für die unterstellte Einflussnahme durch Albayrak. Wir haben schon vor zwei Jahren aus dem Nichts mit QNB einen hauotsponsor gewonnen. Was ist der Unterschied zu heute? Wann beginnt in dembereich sponsoring Manipulation oder Einflussnahme? Wenn sich albayrak als Anhänger des Klubs sich auch als Unterstützer des Klubs engagiert und Sponsoren besorgt, wo ist der Unterschied zu anderen Geschäftsleuten die als Sponsoren tätig sind? Wenn Abdürrahim Albayrak Sponsoren überzeugt sich für Gs einzusetzen, wo ist der Unterschied zu Berat Albayrak?
      Als Minister hat man sich zurückzuhalten. Ohnehin kann ich diese Politisierung nicht ab. Yok danke an Reis weil er hier und da hilft bilmem ne.
    • Neu

      Extremes Verletzungspech geht weiter: Nach Abdulkadir Ömür und Yusuf Sari haben sich heute im Training Kamil Ahmet, Ekuban und Ivanildo verletzt. Genaueres unbekannt. Sturbridge hat leichte Schmerzen und trainierte heute und gestern abseits des Teams allein. Ob er gegen Genclerbirligi sein Debüt gibt ist ungewiss.