WM 2022 / Qualifikation

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • WM 2022 / Qualifikation

      Neu



      Afrika: Da Réunion und Sansibar keine FIFA-Mitglieder sind, nehmen 54 CAF-Mitglieder an der Qualifikation teil.

      Die auf Platz 27 bis 54 gesetzten Mannschaften steigen in der ersten Runde ein.

      Ergebnis aus Hin -und Rückspiel:

      Lesotho 1 - 1 Ethiopia
      Tanzania 2 - 2 Burundi
      Namibia 4 - 1 Eritrea
      Equatorial Guinea 2 - 1 South Sudan
      Mozambique 3 - 0 Mauritius
      Eswatini 1 - 2 Djibouti
      Guinea-Bissau 3 - 1 São Tomé e Príncipe
      Sierra Leone 2 - 3 Liberia
      Rwanda 10 - 0 Seychelles
      Sudan 3 - 1 Chad
      Zimbabwe 3 - 2 Somalia
      Togo 3 - 1 Comoros
      Angola 3 - 1 Gambia
      Malawi 1 - 0 Botswana

      Asien: Die Qualifikation wird voraussichtlich in vier Runden stattfinden, wovon die ersten beiden auch gleichzeitig die ersten beiden Runden der Qualifikation zur Fußball-Asienmeisterschaft 2023 darstellen. Aufgrund dieser Zusammenlegung nimmt Katar als Gastgeber der WM 2022 trotzdem an der Qualifikation teil.

      Die erste Runde fand im Juni 2019 im K.-o.-System statt. In der zweiten Runde spielen die sechs Sieger sowie die 34 höher platzierten Mannschaften von September 2019 bis Juni 2020 in acht Fünfergruppen. Die acht Gruppensieger und die vier besten Gruppenzweiten erreichen die dritte Runde. Sollte Katar dazugehören, erhöht sich die Anzahl der weiterkommenden Gruppenzweiten um einen Platz.

      1. Runde, Ergebnis aus Hin -und Rückspiel:

      Mongolei 3 - 2 Brunei
      Macau 1 - 3 Sri Lanka
      Laos 0 - 1 Bangladesch
      Malaysia 12 - 2 Osttimor
      Kambodscha 4 - 1 Pakistan
      Bhutan 1 - 5 Guam

      2. Runde:

      A: China, Syrien, Philippinen, Malediven, Guam
      B: Australien, Jordanien, Chinese Taipei, Kuwait, Nepal
      C: Iran, Irak, Bahrain, Hongkong, Kambodscha
      D: Saudi-Arabien, Usbekistan, Palästina, Jemen, Singapur
      E: Bangladesch, Oman, Indien, Afghanistan, Katar
      F: Japan, Kirgisistan, Tadschikistan, Myanmar, Mongolei
      G: Ver. Arab. Emirate, Vietnam, Thailand, Malaysia, Indonesien
      H: Südkorea, Libanon, Nordkorea, Turkmenistan, Sri Lanka
    • Neu

      Afrika: Wertvollste Spieler lt. TM, fettgedruckte Namen haben es in die 2. Runde geschafft:

      Lesotho: Tshwarelo Bereng, Black Leopards, Südafrika, 0,25 Mio
      Äthiopien: Shimelis Bekele, Masr El Makasa, Ägypten, 0,4 Mio
      Tansania: Mbwana Samatta, KRC Genk, Belgien, 12 Mio
      Burundi: Saido Berahino, SV Zulte Waregem, Belgien, 5 Mio
      Äquatorialguinea: Pedro Obiang, US Sassuolo, Italien, 7 Mio
      Südsudan: Kenny Athiu, Melbourne Victory, Australien, 0,25 Mio
      Sierra Leone: Mustapha Bundu, Aarhus GF, Dänemark, 1 Mio
      Liberia: Oscar Dorley, FC Slovan Liberec, Tschechien, 1 Mio
      Simbabwe: Khama Billiat, Kaizer Chiefs, Südafrika, 2 Mio
      Somalia: Ayub Daud, Vereinslos, 0,15 Mio
      Malawi: Gabadinho Mhango, Orlando Pirates, Südafrika, 0,3 Mio
      Botsuana: Mpho Kgaswane, Zira FK, Aserbaidschan, 0,45 Mio
      Eswatini: Justice Figuareido, Mbombela United FC, Südafrika, 0,15 Mio
      Dschibuti: Kadar Hassan, RFC Tournai, Belgien, 0,1 Mio
      Mosambik: Mexer, FC Girondins Bordeaux, Frankreich, 4 Mio
      Mauritius: Lindsay Rose, Aris Thessaloniki, Griechenland, 0,7 Mio
      Angola: Bastos, Lazio Rom, Italien, 4 Mio
      Gambia: Omar Colley, Sampdoria Genua, Italien, 8 Mio
      Ruanda: Djihad Bizimana, Waasland-Beveren, Belgien, 0,7 Mio
      Seychellen: k.A.
      Togo: Djené, FC Getafe, Spanien, 25 Mio
      Komoren: El Fardou Ben, Roter Stern Belgrad, Serbien, 4 Mio
      Guinea-Bissau: Pelé, FC Reading, England, 4,5 Mio
      São Tomé und Príncipe: Harramiz, Leixões SC, Portugal, 0,375 Mio
      Namibia: Deon Hotto, Bidvest Wits FC, Südafrika, 1 Mio
      Eritrea: Henok Goitom, AIK Solna, Schweden, 0,7 Mio
      Sudan: Nizar Hamid, Al-Hilal Omdurman, Sudan, 0,25 Mio
      Tschad: Casimir Ninga, SCO Angers, Frankreich, 3 Mio
    • Neu

      Gambia wieder mal keine Chance auf ein Turnier. Die haben aber auch immer wieder Lospech oder einfach kein Glück im Spiel. Schaut mal was für Müllteams dabei waren und die bekommen in der Vor-Quali einfach das stärkste Team mit Angola :D
      Afrika Cup 2021-Quali haben die wieder ein Hammerlos, die mMn stärkste Quali-Gruppe (auch da sind sie wieder in der Vorquali, diesmal allerdings gegen Dschibuti).
    • Neu

      Asien: Wertvollste Spieler in der 2. Runde

      Südkorea: Heung-min Son, Tottenham, England, 80 Mio
      Japan: Shoya Nakajima, FC Porto, Portugal, 25 Mio
      Iran: Sardar Azmoun, Zenit, Russland, 17 Mio
      Australien: Aaron Mooy, Brighton & Hove, England, 14 Mio
      China: Lei Wu, Esp. Barcelona, Spanien, 10 Mio
      Syrien: Omar Al-Soma, Al-Ahli, Saudi-Arabien, 8 Mio
      Usbekistan: Odil Akhmedov, Shanghai SIPG, China, 4,5 Mio
      V.A.E.: Ali Mabkhout, Al-Jazira, V.A.E., 4 Mio
      Nordkorea: Kwang-song Han, Juventus Turin U23, Italien, 4 Mio
      Katar: Akram Afif, Al Sadd, Katar, 3,5 Mio
      Saudi-Arabien: Mohammed Al-Owais, Al-Ahli, Saudi-Arabien, 2,5 Mio
      Jordanien: Musa Al-Taamari, APOEL, Zypern, 2 Mio
      Irak: Osama Rashid, Santa Clara, Portugal, 2 Mio