Boxen / MMA

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hier könnt ihr euch über die Boxwelt und MMA (UFC) unterhalten.

      Nächster großer Fight: Klitschko vs Fury am 28. November
      :love: Dua Lipa | Keri Hilson | Alanah Pearce | Jennifer Lawrence | Emma | Gia Paige | Leila Lowfire | Billie Kay | Ana Cheri | Toni Storm | Meagan Good | Jessica Gomes | Paige Vanzant | Imane Anys | Cara Delevingne | Cathy Kelley | Olivia Munn | Gal Gadot | Rosie Jones | Brandi Rhodes | Holly Peers | Mandy Leon | Rosamund Pike | Gina Luckenkemper | Carly Rae Jepsen :love:
      ---------------------------

    • Zumindest wird es in naher Zukunft endlich mal wieder einen spannenden Kampf im Schwergewicht geben. Und ein Klitschko der offensiv boxen muss, um sich den Titel wieder zu holen.
      "Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz.Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu demgreifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt. [...] Aber jeder erbärmlicheTropf, der nichts in der Welt hat, darauf er stolz sein könnte, ergreift dasletzte Mittel, auf die Nation, der er gerade angehört, stolz zu sein.“

      Schopenhauer vor 200 Jahren


    • richtig interessant. Fury wird immer mehr zu meinem neuen Liebling
      :love: Dua Lipa | Keri Hilson | Alanah Pearce | Jennifer Lawrence | Emma | Gia Paige | Leila Lowfire | Billie Kay | Ana Cheri | Toni Storm | Meagan Good | Jessica Gomes | Paige Vanzant | Imane Anys | Cara Delevingne | Cathy Kelley | Olivia Munn | Gal Gadot | Rosie Jones | Brandi Rhodes | Holly Peers | Mandy Leon | Rosamund Pike | Gina Luckenkemper | Carly Rae Jepsen :love:
      ---------------------------

    • Ich werde aus Fury nicht schlau. Kann ihn überhaupt nicht einschätzen, aber das macht ihn auch interessant. Aber dieses God-Gerede finde ich immer seltsam, wenn es sehr plakativ daherkommt. Ich habe vor jedem Respekt, der Kraft aus dem Glauben gewinnt, wenn er mir aber sagen will, wer der Teufel sei, dann ist es seltsam. Bei Fury bin ich mir da einfach nicht sicher. Ich verstehe ihn einfach nicht.
      "Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz.Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu demgreifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt. [...] Aber jeder erbärmlicheTropf, der nichts in der Welt hat, darauf er stolz sein könnte, ergreift dasletzte Mittel, auf die Nation, der er gerade angehört, stolz zu sein.“

      Schopenhauer vor 200 Jahren
    • Fraking schrieb:

      Ich werde aus Fury nicht schlau. Kann ihn überhaupt nicht einschätzen, aber das macht ihn auch interessant. Aber dieses God-Gerede finde ich immer seltsam, wenn es sehr plakativ daherkommt. Ich habe vor jedem Respekt, der Kraft aus dem Glauben gewinnt, wenn er mir aber sagen will, wer der Teufel sei, dann ist es seltsam. Bei Fury bin ich mir da einfach nicht sicher. Ich verstehe ihn einfach nicht.

      Denke mal er hat ne leicht kaputte Psyche. Hat ein Kind verloren, seine Mutter dagegen 10 Stück laut ihm. Sein Sohn ist fast als Kleinkind gestorben und er war wohl ne zeitlang depressiv. Vllt. hat er deshalb irgendwie zum Glauben gefunden und da es ja keine schlechte publicity gibt, versucht er mit dem Teufelkram für Werbung zu sorgen. Kann ja bei Klitschkos kämpfen nie schaden... Heißt doch im Vordergrund immer, mein Gegner ist sooo stark und das wird mein härtester Kampf und am Ende sieht es nie danach aus.
    • sport1.de/boxen/2016/01/david-…meback-mit-blitz-knockout

      Skandal-Boxer David Haye hat bei seinem Comeback nach über dreieinhalbjähriger Abstinenz kurzen Prozess mit seinem Gegner gemacht.

      Nur 131 Sekunden dauerte es, ehe Haye seinem australischen Gegner Mark de Mori in der Londoner O² Arena mit seiner Rechten eine Schlagserie verpasste und damit auf die Bretter schickte.

      Nach dem Blitz-Knockout musste de Mori, der zuvor bereits mit wilden Luftschlägen auffiel, mit Sauerstoff behandelt werden und kam wegen einer Gehirnerschütterung als Vorsichtsmaßnahme ins Krankenhaus.
    • Auch nicht schlecht :D

      Rückkampf Klitschko vs. Fury: Scheich macht skurriles Angebot

      Box-Fans auf der ganzen Welt warten gespannt auf einen Termin für den Rückkampf zwischen Tyson Fury und Wladimir Klitschko. Doch ginge es nach einem Scheich aus Dubai, würde die Welt von dem Event überhaupt nichts mitbekommen - bis auf 120 steinreiche Menschen.

      Ein entsprechendes Angebot will Fury erhalten haben. Das sagte der 27-jährige Brite dem "Telegraph". Ein Milliardär aus dem Wüstenstaat wollte demnach den Kampf auf seiner privaten Yacht stattfinden lassen und 120 Tickets für je eine Million US-Dollar verkaufen. Fernsehen und Fans wären damit außen vor gewesen.

      Das Yacht-Szenario scheint Fury aber schon abgehakt zu haben. "Ich hätte wohl den Großteil der Börse bekommen, also hätte ich es gerne gemacht. Ich glaube zwar nicht, dass es so kommen wird, aber es wäre eine großartige Geschichte gewesen", so Fury.
    • Ehefrau rät zum Weitermachen: Sturm lässt Zukunft offen - Sport Mehrsport Boxen

      Weltmeister Felix Sturm ist unsicher, ob er seine Karriere fortsetzen soll. Nach dem umstrittenen Punktsieg am Wochenende über den Russen Fjodor Tschudinow tendiert der 37-Jährige aus Leverkusen zum Aufhören - Ehefrau Jasmin rät zum Weitermachen.



      "Nach heutigem Stand setze ich ein Stoppzeichen. In der zwölften Runde habe ich gespürt, dass es zu 99 Prozent meine letzte Runde im Boxring ist", sagte der Supermittelgewichtler der Bild: "Mein Herz sagt, ich boxe weiter, der Verstand sagt im Moment stopp."

      Sturms Beschwerden nach dem Kampf hatten mit dem Kampfstil seines Gegners zu tun. "Tschudinow boxte diesmal sehr unsauber, und ich bekam über zwanzig Kopfstöße im Ring ab. Der Russe hat oft auf die Nieren geschlagen. Mein Urin war in der Nacht voller Blut."

      Auch eine dicke Börse für einen weiteren Kampf kann Sturm nicht locken. "Man kann mir 50 Millionen Euro bieten, und ich würde nicht boxen. Die Motivation ist entscheidend", sagte der Titelträger. Durch seinen Sieg am Samstag in Oberhausen wurde Sturm zum fünften Mal in seiner Karriere Profi-Weltmeister - das war vor ihm noch keinem anderen deutschen Profi gelungen.

      Ehefrau Jasmin indes riet ihrem Gatten zum Weitermachen. "Sie sagt, ich solle weiter boxen, weil ich den Sport liebe", sagte der Champion, der am Samstag den 40. Sieg im 48. Profikampf feierte. An Ideen für die Zeit nach dem Boxen mangelt es nicht. Der bosnische Präsident bot dem gebürtigen Bosnier Sturm an, Sportminister zu werden. Zudem wolle er sein Box-Gym in Köln "weiter aufrechterhalten".
    • Sport Allgemein: Klitschko kann sich Olympia-Start vorstellen - "Irres Gefühl" | ZEIT ONLINE

      Wladimir Klitschko kann sich einen Start bei den Olympischen Spielen in Rio (05. bis 21. August) vorstellen. "Meine erste Aufgabe ist der Rückkampf gegen Fury. Wenn es zeitlich passt, schließe ich einen Start bei Olympia in Rio nicht aus", sagte der langjährige Box-Champion vor seinem 40. Geburtstag am Freitag im Interview mit dem Sport-Informations-Dienst (SID).

      Klitschko hatte 1996 in Atlanta/USA Olympia-Gold gewonnen, damals noch als Amateur im Superschwergewicht. "20 Jahre nach meiner Goldmedaille von Atlanta wieder bei Olympia zu starten, wäre ein irres Gefühl", meinte der 1,98 m große Modellathlet. Klitschko würde für die Ukraine in den Ring steigen. "Das ist meine Staatsangehörigkeit", sagte der Wahl-Hamburger.

      Zuvor will "Dr. Steelhammer" seine Schwergewichts-Titel im Rückkampf gegen Tyson Fury (Großbritannien) zurückholen. Einen Termin für das Re-Match gibt es noch nicht. Zuletzt war davon die Rede, dass der Fight Anfang Juni in Klagenfurt/Österreich stattfinden könnte. Den ersten Kampf hatte Klitschko im November einstimmig nach Punkten verloren.

      Im Februar war bekannt geworden, dass der Amateurbox-Weltverband AIBA für Rio auch Profi-Boxer zulassen will. Im Mai sollen dafür auf einem außerordentlichen Kongress die Statuten geändert werden. Der ukrainische Verband müsste die Qualifikationsregeln für Klitschko festlegen, angeblich hat sich der Ex-Weltmeister dort schon erkundigt.

      Generell begrüßt Klitschko, dass die Profis in Rio erstmals bei Olympia dabei sind. Ein Selbstläufer werde das jedoch nicht. "Ich bin überzeugt, dass viele Profiboxer Schwierigkeiten mit dem Stil der Amateurboxer bekommen", sagte der Großverdiener und wies auf das andere Wertungssystem und die mit drei Runden deutlich kürzere Kampfzeit gegenüber den Profis hin, die ihre Fights in der Regel über zwölf Runden austragen.
    • Dayi schrieb:

      Wie schnell hat Fury so zugenommen? Und wie will er wieder schnell abnehmen? :rivers:


      Ich hoffe mal für Fury, dass das psycho spielchen sind... Man kann ja mit dem richtigen Training und den richtigen Präparaten genügend erreichen könnnen, auch in kürzester Zeit... Es ist denke ich auffedenfall klar, dass er dadurch versucht Wladimir der für seine harte Arbeit bekannt ist, aus der Fassung zu bringen. Wenn er sich jedoch selbst nicht gut genug vorbereitet wird er gegen Klitchko diesmal K.O gehen.
      Nerede kalmistik ?