Berufsleben

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dayi schrieb:

      Lol "Ausbildung". Das ist verarsche als Versicherungsmakler/Broker zu arbeiten, v.a. hier in der Schweiz. Hat nichts mit Vitamin B oder deiner Qualifikationen zu tun. Die werden dich ausnützen und die ganze Provision für sich selber nehmen. Hinzu kommt, dass heutzutage niemand mehr dumm ist wegen Leuten wie Mehmet Göker. Die Leute vertrauen nur noch den Generalagenturen und können es sich auch leisten die paar Franken mehr zu bezahlen. Ausser du kennst Leute in der Schweiz, an denen du solche Sachen verkaufen kannst wie Familie etc.
      Schauen wir mal, wie es ist.
      :beerpepe:
    • Zur Zeit bin ich in Bewerbungsgesprächen weil ich mal eine neue Herausforderung suche.

      Bei einem Unternehmen wurde ich zum Zweitgespräch eingeladen, musste zum Gespräch hin eine Präsentation vorbereiten umfang 20 Folien. Zweitgespräch dauerte 4 Stunden :uglydance:

      Sie wollten mich direkt. Ich meinte, dass ich noch bescheid geben werde.

      Musstet ihr auch sowas schon machen? Fand das schon crazy
      ne bu tantana
    • Zwei, drei Bewerbungsgespräche sind mir geläufig, aber darüberhinaus musste ich nie einen Test machen oder irgendwas präsentieren, schon gar nicht vier Stunden. Aber bei euch in der IT ticken die Uhren anders. Bei Mehmet habe ich öfters von Tests gehört.

      Finde das ehrlicherweise ziemlich übertrieben. Für normale Jobs ist das total überzogen, als ob die dir ein Vermögen zahlen...
      "Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft - vielmehr aus unbeugsamen Willen." - Mahatma Gandhi
      "Glatte Worte und schmeichelnde Mienen vereinen sich selten mit einem anständigen Charakter." - Konfuzius
      "There is no 'i' in team but there is in win." - Michael "Air" Jordan
    • Gimli276 schrieb:

      Finde das ehrlicherweise ziemlich übertrieben. Für normale Jobs ist das total überzogen, als ob die dir ein Vermögen zahlen...
      Als ich auf Ausbildungssuche war:
      Eine Firma wollte Online-Test + PC-Test vor Ort + Gruppengespräch, die letzten beiden Punkte natürlich an getrennten Terminen.
      Eine andere Firma hat Hunger Games gespielt und 20 Leute für einen Tag eingeladen, nur um am Ende alle bis auf mich und noch einen auszusortieren. Nach zwei weiteren Probetagen gab es dann eine Copy Paste-Absage und auf Nachfrage beim Verantwortlichen hieß es dann, dass der andere besser reingepasst hat (was ja okay wäre) und manche Firmen Deutsche bevorzugen und man es als Ausländer schwerer hat.
      REWE wollte sogar, dass ich für einen Test zu ihrer Zentrale nach Köln fahre und das für eine Ausbildung (die in FFM gewesen wäre)!?

      Noch nie wurde mir in einer Lebensphase so viel Zeit geklaut, wie in diesen ~6 Monaten :D
    • Mal ein "kleines" Update zu mir:

      Diejenigen, die mir auf instagram folgen, wissen es eh schon - mittlerweile bin ich schon seit über einem halben Jahr fertig mit meinem Jura Studium, habe auch schon meinen Titel bekommen und die Sponsion gefeiert. Seit November mache ich meinen Zivildienst (gibt es in Österreich ja leider noch) bei einem Büro für Menschenrechte, wo ich in erster Linie Bürokraft bin, aber seit meinem Studiumsabschluss auch juristische Aufgaben zugeteilt bekomme (Rechtsberatungen durchführen, Rechtsmittel gegen Gerichtsentscheidungen schreiben, etc.). Mit dem heutigen Tag endet mein Zivildienst auch schon, ab morgen bin ich bei derselben Stelle weitere 2 Monate als Angestellter tätig. Danach geht es insallah mit meiner Freundin gemeinsam für 6 Monate nach Malaga, Spanien. Sie wird dort studieren (Auslandsstudium ist verpflichtend bei ihrem Studium), während ich arbeiten werde. Ich habe zwar noch nichts fixes, aber habe schon einigen Stellen geschrieben und bis jetzt nur positive Antworten bekommen. Muss mich aber nochmal kurz vor dem Flug melden, bevor ich etwas fixes habe. Ich werde in Spanien zu %99 nichts machen, was meiner Ausbildung entspricht. Die Unternehmen, denen ich geschrieben habe, hatten Sales Agents gesucht, wo man auch eine entsprechende Einschulung bekommt. Ist wie gesagt nichts, was mit meinem Studium zu tun hat, aber ich möchte einfach auch das eine oder andere ausprobieren und in erster Linie dient der Spanien-Aufenthalt dazu, eine weitere Sprache zu lernen und als Mensch zu wachsen. Lerne seit einigen Monaten auch Spanisch über Babbel, jetzt in den nächsten Wochen / Monaten natürlich noch intensiver. Den klassischen Juristen-Weg kann ich danach noch immer gehen (falls ich das denn überhaupt machen werde) :D

      Meine Eltern halten nicht so viel davon, weil es eben nichts mit meinem Studium zu tun hat. Aber die Mehrheit der Leute, mit denen ich darüber gesprochen habe (auch viele schon lange im Berufsleben stehende Erwachsene) meint, dass man so eine Lebenserfahrung nicht erkaufen kann und ich das unbedingt machen soll. Malaga ist eine geile Location, Sevilla ist ganz in der Nähe und man ist am Meer, hat über das ganze Jahr ein angenehmes Wetter. Ich freue mich darauf :D
    • Es ist nicht alles Job, Karriere und Geld im Leben. Schlussendlich wirst du dich im hohen Alter an diese schönen Tage in Malaga erinnern und nicht an die Tage wo du im Büro hart geschuftet hast.

      Würde definitiv durchziehen, vorallem wenn ich hier nix fixes haben würde. Wäre eine echte Bereicherung und schöne Erinnerung.
      :womanizerpepe:
    • Sevilla kann ich nur empfehlen. Super nette Menschen und viel Party :D


      Ich kann deine Eltern schon verstehen. Erzähl denen einfach mal, dass dein Lebenslauf dadurch super interessant wird. Die meisten Juristen (zumindest hier in D) studieren 4-5 Jahre an der Uni, machen das Ref. und bewerben sich unmittelbar auf ihren ersten Job. Im Vergleich zu den Standard-Juristen wird dein Lebenslauf natürlich viel "bunter" wirken.
    • KoolSavas schrieb:

      Gimli276 schrieb:

      Finde das ehrlicherweise ziemlich übertrieben. Für normale Jobs ist das total überzogen, als ob die dir ein Vermögen zahlen...
      Als ich auf Ausbildungssuche war:Eine Firma wollte Online-Test + PC-Test vor Ort + Gruppengespräch, die letzten beiden Punkte natürlich an getrennten Terminen.
      Eine andere Firma hat Hunger Games gespielt und 20 Leute für einen Tag eingeladen, nur um am Ende alle bis auf mich und noch einen auszusortieren. Nach zwei weiteren Probetagen gab es dann eine Copy Paste-Absage und auf Nachfrage beim Verantwortlichen hieß es dann, dass der andere besser reingepasst hat (was ja okay wäre) und manche Firmen Deutsche bevorzugen und man es als Ausländer schwerer hat.
      REWE wollte sogar, dass ich für einen Test zu ihrer Zentrale nach Köln fahre und das für eine Ausbildung (die in FFM gewesen wäre)!?

      Noch nie wurde mir in einer Lebensphase so viel Zeit geklaut, wie in diesen ~6 Monaten :D
      Ich hatte mich mal vor 8-9 Jahren für eine Elektriker Ausbildung bei einem lokal eher größerem Unternehmen beworben. Da musste ich 2 Bewerbungsgespräche führen und einen Test machen danach musste ich 2 Tage dort Arbeiten eher ich dann eine Absage bekam :D

      Wobei ich muss sagen, dass war am Ende meine Schuld weil ich vor Arbeitsbeginn ihnen die falsche Schuhgröße (für die Sicherheitsschuhe) gesagt habe und dann teilweise Barfuß durch den Werk rumgelaufen bin :D :D
    • HernanCrespo schrieb:

      KoolSavas schrieb:

      Gimli276 schrieb:

      Finde das ehrlicherweise ziemlich übertrieben. Für normale Jobs ist das total überzogen, als ob die dir ein Vermögen zahlen...
      Als ich auf Ausbildungssuche war:Eine Firma wollte Online-Test + PC-Test vor Ort + Gruppengespräch, die letzten beiden Punkte natürlich an getrennten Terminen.Eine andere Firma hat Hunger Games gespielt und 20 Leute für einen Tag eingeladen, nur um am Ende alle bis auf mich und noch einen auszusortieren. Nach zwei weiteren Probetagen gab es dann eine Copy Paste-Absage und auf Nachfrage beim Verantwortlichen hieß es dann, dass der andere besser reingepasst hat (was ja okay wäre) und manche Firmen Deutsche bevorzugen und man es als Ausländer schwerer hat.
      REWE wollte sogar, dass ich für einen Test zu ihrer Zentrale nach Köln fahre und das für eine Ausbildung (die in FFM gewesen wäre)!?

      Noch nie wurde mir in einer Lebensphase so viel Zeit geklaut, wie in diesen ~6 Monaten :D
      Ich hatte mich mal vor 8-9 Jahren für eine Elektriker Ausbildung bei einem lokal eher größerem Unternehmen beworben. Da musste ich 2 Bewerbungsgespräche führen und einen Test machen danach musste ich 2 Tage dort Arbeiten eher ich dann eine Absage bekam :D
      Wobei ich muss sagen, dass war am Ende meine Schuld weil ich vor Arbeitsbeginn ihnen die falsche Schuhgröße (für die Sicherheitsschuhe) gesagt habe und dann teilweise Barfuß durch den Werk rumgelaufen bin :D :D
      wtffffff