Der Serien-Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich habe letzte Nacht alle drei Folgen der fünften Staffel gesehen und alle drei als gut empfunden, wenn auch Folge 2 mit Abstrichen. Es gibt wirklich einpaar richtig geniale Black Mirror Folgen mittlerweile.

      Zur 5. Staffel:

      Spoiler anzeigen

      1. Folge:
      Am Anfang fand ich es ungewohnt als die beiden angefangen haben mit ihren Spielfiguren zu ficken. Die gesamte Inszenierung war aber top, schauspielerisch toll gemacht von allen drei Protagonisten und die Thematik war nicht absurd oder etwas vollkommen Neues. Es war einfach nur eine Weiterentwicklung von VR, was in den nächsten 10-20 Jahren definitiv so ähnlich kommen könnte. Letztlich muss man sich ehrlich gestehen, dass zwei Branchen neueste Technologien erst wirklich salonfähig machen und das ist neben des Militärs definitiv die Pornobranche. Dass die beiden hierfür einen Street Fighter Klon nehmen ist sogar ziemlich verständlich. VR Spiele, die Gefühle an das Gehirn weitergeben sind einfach top für Kampfspiele. Ich habe ja ehrlicherweise beim ersten Einschalten etwas völlig anderes erwartet. Nämlich, dass in RL ihre Körper wirklich verletzt werden und darauf eine Sucht aufgebaut wird. Dass sich zwei ehemalige Mitbewohner, die heterosexuell und farbig sind, auf einmal da eine virtuelle Affäre beginnen war ein Schock, aber jetzt nicht wirklich pervers oder ekelhaft, da es nun mal virtuell ist mit einer weiblichen Spielfigur und eines männlichen. Dass dieses Erlebnis dann so geil ist, dass sie sich im Sexleben komplett von ihrem Partner entfremden und dann nach 7 Monaten Pause beim Abendessen wieder sehen war aufregend geschrieben. Das Ende mit dem Kuss wirkte dann doch aufgesetzt. Für mich als Gamer war es direkt klar, dass da keine homosexuellen Neigungen entstehen können, da man ja im Grunde etwas ganz anderes sieht und "erlebt"
      Aber so hat man noch die SJW mitgenommen. Tolle Folge, definitiv Top 10 von Black Mirror.

      2. Folge:
      War in meinen Augen die Schwächste der Folgen. Es sprach ein gutes Thema an, psychologische Bindung an Social Media Netzwerke etc. aber der Plot endete ziemlich schwach. Letztlich war die Folge schauspielerisch auf hohem Niveau und hat verschiedene Aspekte der menschlichen Psychologie dargestellt, dass Gespräch zwischen den beiden fing gut an, war aber letztlich banal. So viel tam tam nur um einem Milliardär zu sagen, dass man seine Verlobte verloren hat, weil man seine App nutzte? Dann weist er ihn auch noch ab, als der sich auch öffnet. Hab da etwas mehr Spannung erwartet. Wüsste jetzt auch nicht, was das mit der Zukunft zu tun hat.

      3. Folge:
      Äußerst interessante Folge über ein Produkt was in der Form in absehbarer Zeit eher nicht realisierbar wird. Nen Teenager ist neu in eine Stadt gezogen, hat keine Freunde und ist ein riesen Fan von Ashley O einem Popstar gespielt von Miley Cyrus. Ashley O bringt einen Roboter raus, dessen KI das Gehirn der Sängerin hat. Allerdings mit einem Limitter, der die KI auf Banalitäten reduziert. Die Sängerin erlebt ne schwierige Phase und ihre Tante (War es überhaupt die Tante) jubelt der was unter und die wird in ein künstliches Koma versetzt. Währenddessen extraiert ein Profi Songs aus dem Gehirn, sodass die weiter Geld machen wollen. Neyse, dieser Limitter des Roboters wird entfernt und der Roboter agiert nun vollständig mit den Gedanken und Emotionen von Ashley O und will der Tante das Handwerk legen. Die präsentiert währenddessen ein neues Entertainment-Format in Form von skalierbaren Hologrammen von Ashley O. Ziemlich interessante Folge, dessen eigentlicher Sinn sich mir erst spät bewusst wurde.

      "Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft - vielmehr aus unbeugsamen Willen." - Mahatma Gandhi
      "Glatte Worte und schmeichelnde Mienen vereinen sich selten mit einem anständigen Charakter." - Konfuzius
      "There is no 'i' in team but there is in win." - Michael "Air" Jordan
    • Mit wem würdest du gerne das Spiel spielen? Du bist der männliche Charakter und die Person aus der Liste der weibliche Charakter. 18

      Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

      dan dini dan dini dan dan dan
      teeey teeey teeey teeey
      :vertikalhalay:
    • When they see us begonnen, sind nur vier Folgen, bin nun bei der letzten. Es handelt sich um eine Serie über das Versagen der Amerikanischen Justiz nach einer Vergewaltigung im Central Park 1989. Damals wurden 5 Jungen psychologisch so unter Druck gesetzt, dass sie erfundene Geschichten gebeichtet haben und sich gegenseitig belastet haben nur um nach Hause zu kommen. Schauspielerisch und dramaturgisch auf ganz hohem Niveau. Bin ziemlich angetan, kann ich nur wärmstens empfehlen, vorallem wenn die Story an einem vorbeiging. Ich muss gestehen, dass ich die Story nicht kannte. Wurde aber auch erst ein halbes Jahr nach der Vergewaltigung gezeugt...
      Es fängt recht lässig an, kommt schnell zur Nacht im Central Park. Im Anschluss werden detailliert die illegalen Anhörungen gezeigt, die Gerichtsverhandlungen, die Knastzeit und die Entlassung. In der vierten Folge zeigt man nun das Finale und das Schicksal von Korey Wise, dem einzigen der Jungs, der in der Nacht bereits 16 war und somit in den Erwachsenenvollzug kam.
      "Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft - vielmehr aus unbeugsamen Willen." - Mahatma Gandhi
      "Glatte Worte und schmeichelnde Mienen vereinen sich selten mit einem anständigen Charakter." - Konfuzius
      "There is no 'i' in team but there is in win." - Michael "Air" Jordan
    • Edho schrieb:

      Blackmirror Staffel 5 gerade zuende geschaut, die 3 Folgen waren diesmal durchschnitt bis sehr schlecht. Meiner Meinung nach die schlechteste Blackmirror Staffel bisher!

      Meine Noten:

      Folge 1: 2/10
      Folge 2: 6,5/10
      Folge 3: 5/10
      Warum folge 1 so schlecht? Das war die beste, auch wenn sie ziemlich verstörend war. Aber sie ist jetzt schon gewissermaßen Real und keine Fiktion.
      Und folge 3 fand ich besser als 2, die hat sich ziemlich gezogen.
    • Habe mir die erste Staffel von How to sell drugs online (fast) angeschaut. Ich habe die ganze Zeit gewartet, dass es endlich mal los geht, aber nichts ist passiert. Generell etwas völlig anderes erwartet. Auch noch ne Deutsche Produktion. Definitiv eher Dogs of Berlin denn Dark oder 4 Blocks. Kann man getrost ignorieren.

      Dann wurde mir High Seas empfohlen eine Spanische Netflix Produktion über eine Kreuzfahrt nach Buenos Aires. Auf dem Schiff geschieht ein Mord usw. Na ja, nach 25 Minuten abgeschaltet. Bin wieder durch mit allem. Jetzt 10 Tage warten auf Dark.
      Ich denke in der Zwischenzeit werde ich mir mal nen Stream für Chernobyl suchen. Soll ja gut sein.
      "Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft - vielmehr aus unbeugsamen Willen." - Mahatma Gandhi
      "Glatte Worte und schmeichelnde Mienen vereinen sich selten mit einem anständigen Charakter." - Konfuzius
      "There is no 'i' in team but there is in win." - Michael "Air" Jordan
    • Gimli276 schrieb:

      Habe mir die erste Staffel von How to sell drugs online (fast) angeschaut. Ich habe die ganze Zeit gewartet, dass es endlich mal los geht, aber nichts ist passiert. Generell etwas völlig anderes erwartet. Auch noch ne Deutsche Produktion. Definitiv eher Dogs of Berlin denn Dark oder 4 Blocks. Kann man getrost ignorieren.

      Dann wurde mir High Seas empfohlen eine Spanische Netflix Produktion über eine Kreuzfahrt nach Buenos Aires. Auf dem Schiff geschieht ein Mord usw. Na ja, nach 25 Minuten abgeschaltet. Bin wieder durch mit allem. Jetzt 10 Tage warten auf Dark.
      Ich denke in der Zwischenzeit werde ich mir mal nen Stream für Chernobyl suchen. Soll ja gut sein.
      mit Chernobyl wirst du nicht enttäuscht. Du kannst dir noch High Maintenance reinziehen, wenn dir das gefällt. Hat einen ähnlichen Stil wie Master of None
      Dog ey günes, erit tastan adami!
    • Elmo- schrieb:

      Ist dieser übertriebene Hype bei Chernobyl gerechtfertigt? Soll ja die beste Serie aller Zeiten sein laut imdb und sky
      Ja definitiv. Die Serie wirkt sehr authentisch. Man wird quasi durch die Kameraführung, das Setting und die passende Musik genau in die Szenen hineingeworfen und kann diese gut nachvollziehen. Also meine Empfehlung hat die Serie auf jeden Fall. Wobei ich die letzte Folge noch nicht gesehen habe
    • Neu

      Auf jeden Fall auch eine Empfehlung von mir. Habe letzte Nacht zwei Folgen gesehen. Ganz zu Beginn hatte ich Schwierigkeiten mit dem Einstieg, da ich den Werdegang nicht mehr im Kopf hatte. Habe mir dann den Wiki-Artikel dazugenommen und die Chronologie überflogen. Tat sehr gut. Ich war direkt drin. Schauspielerisch bisher gut, ohne besonders zu glänzen. Dramaturgie auf sehr hohem Niveau. Zur Produktionsqualität kann ich leider nichts sagen. Mein Stream war recht beschissen. Bild und Ton unterdurchschnittlich. Ob es die beste Serie aller Zeiten ist, kann ich noch nicht beurteilen, bevor ich durch bin. Solange hält Breaking Bad die Fahne hoch, aber die Macher wussten genau wie sie die Serie aufnehmen müssen um die Spannung zu spüren. Ich will gar nicht wissen, wie sich die Menschen dort in der Anlage und Pripyat wirklich gefühlt haben. Einfach krass. Auch die Tatsache, dass Pripyat erst so spät evakuiert wurde. Bin sehr gespannt wie die letzten drei Folgen sein werden.
      Was mir aufgefallen ist, sind die genialen Drehorte. Als die ersten Helis abgehoben sind um Sand auf den Reaktorkern zu schütten sah man Block 4 oft aus der Ferne als Ganzes. Wie es der Zufall will war ich genau an der Stelle im Wiki-Artikel und Block 4 ist einfach 1:1 dargestellt worden. Sehr authentisch, auch die Plattenbauten in Pripyat und der See an der Anlage.
      "Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft - vielmehr aus unbeugsamen Willen." - Mahatma Gandhi
      "Glatte Worte und schmeichelnde Mienen vereinen sich selten mit einem anständigen Charakter." - Konfuzius
      "There is no 'i' in team but there is in win." - Michael "Air" Jordan
    • Neu

      Ich musste zwar Heute Morgen um 7:30 zum Dienst, habe es mir trotzdem nicht nehmen lassen die finale Folge letzte Nacht zu schauen. Ganz großes Kino ohne wirklich Höhe- oder Tiefpunkte. Es ist durchgängig gut gedreht. Die Auflösung vor Gericht war sehr informativ, die Szenen wurden bombastisch dargestellt. Emotional große Klasse. Ich tue mich schwer es als beste Serie der Welt anzusehen, dafür müsste man imo eine fiktive Geschichte großartig erzählen, so wie GoT S1-6 oder Breaking Bad. Aber es ist definitiv eines der besten Serien aller Zeiten. Sollte man unbedingt gesehen haben.
      "Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft - vielmehr aus unbeugsamen Willen." - Mahatma Gandhi
      "Glatte Worte und schmeichelnde Mienen vereinen sich selten mit einem anständigen Charakter." - Konfuzius
      "There is no 'i' in team but there is in win." - Michael "Air" Jordan
    • Neu

      Heute im Netflix Trailer gesehen, dass neben Haus des Geldes Teil 3 und Stranger Things Season 3 auch endlich die siebte Staffel von Suits auf Netflix im Juli kommt am 12.7. Hab ich zwar schon gesehen, finde es krass wie lang es dauert bis auch die letzte Staffel endlich hier erscheint. Die haben zwar abgebaut, ich will aber dennoch wissen wie es mit Harvey endet.

      Edit:


      halederizonu schrieb:

      concierge61 schrieb:

      Hab mir nun auch Tschernobyl angesehen.
      10/10
      Echt klasse gemacht. Hab mir nochmal bei wiki alles durchgelesen und es wurde alles 1:1 in der Serie so nachgestellt und berichtet.
      Nicht 1:1
      Gab es noch andere Änderungen als die Frau, die recherchierte? Die war ja stellvertretend für Dutzende Wissenschaftler in der Serie, die mit Legassow zusammengearbeitet haben. Wurde ja im Abspann gezeigt.
      "Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft - vielmehr aus unbeugsamen Willen." - Mahatma Gandhi
      "Glatte Worte und schmeichelnde Mienen vereinen sich selten mit einem anständigen Charakter." - Konfuzius
      "There is no 'i' in team but there is in win." - Michael "Air" Jordan