[??] Maicon Roque - verliehen an Al Nasr

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • aslanim schrieb:

    Wir haben ihn für 1,7 Mio verliehen und jetzt für 1,4 Mio verkauft. Macht 3,1 Mio. Ist für ein 32 jährigen der noch ein Jahres Vertrag gar nicht schlecht

    Er ist noch nicht 32.

    Wieso hat man ihn dann nicht direkt vor 1,5 Jahren verkauft oder wie bei Luyindama eine Kaufpflicht eingebaut? Richtige Amateure sind das. Wieso verleiht man überhaupt jemanden der schon 30 ist für 1,5 Jahre? Ist doch klar das der Marktwert runtergeht...
  • aslanim schrieb:

    Wir haben ihn für 1,7 Mio verliehen und jetzt für 1,4 Mio verkauft. Macht 3,1 Mio. Ist für ein 32 jährigen der noch ein Jahres Vertrag gar nicht schlecht
    Um ehrlich zu sein habe ich nie verstanden was dieses Zusammenrechnen von Leihgebüren sein soll :D
    Wenn man es so sieht, kann man genau so die ganzen Kosten zusammenrechnen.

    Wir haben ihn für 8 Mio Euro gekauft, 1 Jahresgehalt beträgt 2,2 Mio Euro. Wie lange hat er bei uns gespielt? 1 einhalb Jahre? Gehen wir mal mindestens von 3 Mio Euro Gehalt aus, sprich 11 Mio an Kosten, wenn nicht mehr.

    Im Grunde genommen kann man ihn gut mit Drogba vergleichen, beide haben ungefähr 10 Mio gekostet und ungefähr 4500 Einsatzminuten absolviert. Und mit 31 ist er als Innenverteidiger bestimmt nicht in einem Rentenalter.

    Aber gut, seis drum.
    Galatasaray | Notts County | Dortmund
  • Haydi Halaya schrieb:

    Es ist schon korrekt die Leihgebühren mit einzubeiziehen
    Aber nur wenn die auch in der Zeit das Gehalt übernehmen
    Dann ist ja schon so, dass er wie weg ist
    Aber wir sind oft dumm genug die Gehälter weiter zu zahlen wenn wir Spieler verleihen
    Das wir die Gehälter zahlen, macht schon Sinn, da wir viel weniger Steuern auf die Gehälter zahlen. Ein Vereinen aus Deutschland, Frankreich oder Spanien hat viel höhere Abgaben, da kommen dann nochmal 40-47% des Gehalts oben drauf.
  • Den hätten wir halt damals schon verkaufen müssen statt nach Saudi Arabien zu verleihen, wo er eh nur an Wert verloren hat. Er war doch bis zum Abgang Stammspieler bei uns und hatte sogar paar CL Einsätze. Auch war er zwar keine 8 Mio. Wert, aber er hatte dennoch viele gute Spiele. Aber irgendwie haben es unsere wieder mal geschafft keinen Abnehmer zu finden. Es ist ja nicht mal so wie bei Feg oder Belhanda, die einfach sehr viel verdienen. Maicon verdient viel weniger als die beiden, fast schon die Hälfte von Feg.
    "Never change a winning team" - Mbaye Diagne
  • Artorias schrieb:

    Den hätten wir halt damals schon verkaufen müssen statt nach Saudi Arabien zu verleihen, wo er eh nur an Wert verloren hat. Er war doch bis zum Abgang Stammspieler bei uns und hatte sogar paar CL Einsätze. Auch war er zwar keine 8 Mio. Wert, aber er hatte dennoch viele gute Spiele. Aber irgendwie haben es unsere wieder mal geschafft keinen Abnehmer zu finden. Es ist ja nicht mal so wie bei Feg oder Belhanda, die einfach sehr viel verdienen. Maicon verdient viel weniger als die beiden, fast schon die Hälfte von Feg.
    Finde auch wir haben den Fehler eigentlich schon damals gemacht.
    Jetzt hätte man es zwar auch besser lösen können, aber wir sind auch selbst Schuld wenn wir seinen Marktwert so zerstören indem wir ihn nach Saudi-Arabien schicken. Wer will ihn dann bitte noch haben? Da ist er ja völlig aus dem Fokus.
  • Hätte man ihn damals für 4,5 Mio verkauft, hätte sich kaum einer beschwert. Wären dann 2,8 Mio mehr, die man in der Transferphase mehr ausgeben hätte können. Vielleicht hätte man Luyindamas Leihgebühr um 2,8 Mio erhöhen können(dafür die KO senken), womit man dann im Sommer 2,8 Mio für einen Stürmer gehabt hätte. Mit 2,8 hätte man vielleicht wieder ein Leihdeal mit Kaufpflicht heraushandeln können, statt bis zum Schluss auf Falcao zu warten.
  • Wir brauchen halt dringend Einnahmen und das Wissen auch alle anderen. Man wollte sich sicherlich nicht verpokern und am Ende den letzten Interessenten verjagen.

    Mit einer guten Planung und einer Vorlaufzeit hätten wir sicherlich mehr rausholen können. Immerhin sollte er ja nicht erst seit gestern verkauft werden. Wir haben es verpennt die Zeit zu nutzen.

    Bei den anderen Spielern, die zum Verkauf stehen, wird es nicht anders ablaufen. Man wird in erster Linie die Spieler von der Gehaltsliste streichen wollen.